Startseite
  Über...
  Archiv
  Funny?!
  so gaanz tolle Bands
  Gästebuch
  Kontakt

   Rettet Kuttner!!!
   Gaaanz dumme Leute^^
   Gut um Langeweile zu bekämpfen
   Partybilder
   Da geh ich hin^^
   jasmin´s blog
   Von der Charlotte der Blog
   BC Eslohe
   Mein Thekenteam

Screenshot of my life

*does:bach in ordnung bringen und hanuta essen

*feels: och ganz gut wegen wtterchen und wm

*fancies: WM

*musts:sportlich sein^^

*reads: die bibel wegen reli und sowiso und den spiegel

*last watched: irgendwas von robert huth

*listens:mew und karl dall (-;

*best thing today:wetterchen

*worst thing today:hab mir mitter schüppe auffen knöchel gehauen )-:>

http://myblog.de/jimmytheexploder

Gratis bloggen bei
myblog.de





Eine Frau und ein Mann wurden in einen Autounfall verwickelt. Es war ein
ziemlich schlimmer Unfall. Beide Autos waren total demoliert.
Jedoch wurde, wie durch ein Wunder, keiner der beiden verletzt. Nachdem
beide aus ihren Autos gekrabbelt waren, sagte der Mann: 'So ein Zufall...
Sie sind eine Frau, ich bin ein Mann. Schauen Sie nur unsere Autos an...
Beide total demoliert, aber wir beide sind unverletzt. Das ist ein
Fingerzeig Gottes! Er will, daß wir von nun an zusammen sind und bis ans
Ende unseres Lebens zusammen bleiben.'
Die Frau sah den Mann an, welcher nicht unattraktiv war und meinte: 'Sie
haben recht, daß muß ein Fingerzeig Gottes sein.' Der Mann fuhr fort: 'Ein
weiteres Wunder mein ganzes Auto ist Schrott, aber sehen sie: Die
Weinflasche auf dem Rücksitz ist unbeschadet! Anscheinend will Gott, daß
wir auf unser Glück anstoßen!'
Er öffnete die Flasche und gab sie der Frau. Die Frau nickte zustimmend
und leerte die halbe Flasche mit einem Schluck und gab sie dem Mann zurück.
Der Mann nahm sie und steckte den Korken in die Flasche zurück. Die Frau
fragte ihn mit ondulierter Zunge: 'Willst Du nicht auch trinken?'
Der Mann schüttelte den Kopf und meinte: 'Nein, ich warte lieber erst mal,
bis die Polizei hier war...'



Fragen über Fragen, wer hat die Antworten?

Wenn das Universum alles ist und sich ausdehnt, wo dehnt es sich dann rein?
Bekommt man Geld zurück, wenn das Taxi rückwärts fährt?
Was sehen weiße Mäuse, wenn sie besoffen sind?
Warum ist 'einsilbig' dreisilbig?
Warum hat Tarzan keinen Bart?
Leben Verheiratete länger oder kommt ihnen das nur so vor?
Mit welcher Geschwindigkeit breitet sich das Dunkel aus?
Gibt's ein anderes Wort für Synonym?
Wenn ein Schizophrener mit Selbstmord droht, kann er wegen Geiselnahm
verurteilt werden?
Wenn Schildermacher streiken, wer beschreibt ihre Schilder?
Ist der Begriff 'Selbsthilfegruppe' nicht widersinnig?
Warum laufen Nasen, während Füße riechen?
Warum gehen Frauen niemals alleine aufs Klo?
Warum werden in den USA für tödliche Injektionen eigentlich sterile Nadeln
benutzt?
Wenn Schwimmen wirklich schlank macht - was machen Blauwale falsch?
Wieso haben die Türen von 24 Std.-Tankstellen eigentlich Schlösser?
Wenn man sich vornimmt, den ganzen Tag nichts zu erreichen und das dann
auch schafft - hat man dann was erreicht oder nicht?
Welche Haarfarbe steht eigentlich im Pass eines Glatzköpfigen?
Mal angenommen, man bewegt sich in einem Fahrzeug mit
Lichtgeschwindigkeit - was passiert, wenn man das Licht einschaltet?
Wenn Alleskleber immer und überall hält, warum nicht innen an der Tube?





Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat.
Richter: 'Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde
rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben.'
Der Mann: 'Die war so doof, die musste ich einfach erschlagen!'
Richter: 'Das ist ja noch viel schlimmer. Wenn Sie nicht wollen, dass die
Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen sollen, dann geben Sie
uns bitte eine plausible Erklärung.'
Darauf der Mann: 'Das war folgendermaßen. Wir wohnten in einem Hochhaus im
13. Stock und im ersten Stock wohnte eine reizende Portierfamilie, die
hatte drei Kinder. Es war schrecklich! Die waren so klein geblieben, von
Natur aus. Der Zwölfjährige war 80cm groß, der 19-jährige 90cm.
Ich kam eines Tages hoch zu meiner Frau und sage: Das ist schon was
Schlimmes mit den Kindern unserer Portierfamilie. 'Ja,' sagt meine Frau,
'das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht.' Ich sage: 'Nein, was Du meinst,
sind Pygmäen.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Pygmäen, das ist das, was der
Mensch unter der Haut hat, davon kriegt er Sommersprossen.' Ich sage: 'Das
ist Pigment.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Pigment, darauf haben die alten
Römer geschrieben.' Ich sage: 'Das ist Pergament!' 'Nein,' sagt meine Frau,
'Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und nicht zu Ende macht...'
Herr Richter, Sie können sich vorstellen, ich verschlucke mir das Fragment,
ich setze mich in meinen Lehnstuhl und lese Zeitung.
Plötzlich kommt meine Frau mit einem Satz, ich denke, jetzt ist sie
irrenhausreif - 'Liebling, guck mal, was hier steht!' Sie macht ein Buch
auf, zeigt auf eine Textstelle und sagt: 'Das Sonnendach des Handtäschchens
war die Lehrerin des Zuhälters 15.' Ich nehme das Buch an mich und sage,
aber Schatz, das ist ein französisches Buch, da steht: 'La Marquise de
Pompadour est la Maitresse de Lois XV. Das heißt: Die Marquise von
Pompadour war die Mätresse von Ludwig dem 15.' 'Nein,' sagt meine Frau,
'das musst du wörtlich übersetzen: La Marquise - das Sonnendach Pompadour -
das Handtäschchen la Maitresse - die Lehrerin Lois XV - der Zuhälter 15 Ich
muss das schließlich ganz genau wissen, ich habe extra für meinen
Französischunterricht einen Legionär angestellt.' Ich sage: 'Du meinst
einen Lektor.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Lektor war der griechische Held
des Altertums.' Ich sage: 'Das war Hektor, und der war Trojaner.' 'Nein,'
sagt meine Frau, 'Hektor ist ein Flächenmaß.' Ich sage: 'Das ist ein
Hektar.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Hektar ist der Göttertrank.' Ich sage:
'Das ist der Nektar.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Nektar ist ein Fluss in
Süddeutschland.' Ich sage: 'Das ist der Neckar.' Meine Frau: 'Du kennst
wohl nicht das schöne Lied: Bald gras ich am Nektar, bald gras ich am
Rhein, das habe ich neulich mit meiner Freundin im Duo gesungen.' Ich sage:
'Das heißt Duett.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Duett ist, wenn zwei Männer
mit einem Säbel aufeinander losgehen.' Ich sage: 'Das ist ein Duell.'
'Nein,' sagt meine Frau, 'Duell ist, wenn eine Eisenbahn aus einem dunklen
finsteren Bergloch herauskommt.'
Herr Richter - da habe ich einen Hammer genommen und habe sie
totgeschlagen.'
Betretenes Schweigen, dann der Richter: 'Freispruch, ich hätte sie schon
bei Hektor erschlagen.'






Ein kleines Rätsel:

Du fährst mit dem Auto und hältst eine konstante Geschwindigkeit.
Auf Deiner linken Seite befindet sich ein Abhang.
Auf Deiner rechten Seite fährt ein riesiges Feuerwehrauto und hält die
gleiche Geschwindigkeit wie Du.
Vor Dir galoppiert ein Schwein, das eindeutig größer ist als Dein Auto
und Du kannst nicht vorbei.
Hinter dir verfolgt Dich ein Hubschrauber auf Bodenhöhe.
Das Schwein und der Hubschrauber haben exakt Deine Geschwindigkeit.
Was unternimmst du, um dieser Situation gefahrlos zu entkommen ???

Antwort: Weniger saufen und vom Kinderkarussell absteigen!!!




Jesus geht durch die Wüste und trifft einen alten Mann.
Jesus: 'Was machst Du so alleine in der Wüste?'
Alter Mann: 'Ich suche meinen Sohn!'
Jesus: 'Wie sieht er denn aus?'
Alter Mann: 'Er hat Nägel durch Hände und Füsse'
Jesus: 'Vater!'
Alter Mann: 'Pinocchio!'



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung